Französisch-Zertifikat DELF

In Übereinstimmung mit dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern an dem Prüfungsprogramm DELF (diplôme d’études en langue française) für die französische Sprache teilzunehmen und so ein Zertifikat zu erhalten, das ihr Kompetenzniveau widerspiegelt. Diese Zertifikate, die vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt werden, sind international anerkannt und bereichern jede Bewerbungsmappe. Wir haben bereits Zertifikate in den Niveaustufen A1, A2 und B1 ausgehändigt.

Ansprechpartner: Maria Schindler und Eike Schymura

Sprachreisen nach London oder Malta

Alle Schülerinnen und Schüler, die Englisch an der Theodor-Heuss-Schule lernen, haben seit dem Jahr 2005 die Möglichkeit, eine Woche lang eine anerkannte Sprachschule in London oder auf Malta zu besuchen. Vormittags besuchen die Schülerinnen und Schüler vier Stunden die Sprachschule und nachmittags können sie auf Entdeckungsreise gehen. Die Schülerinnen und Schüler können wählen, ob sie Unterricht in „General English“ oder „Business English“ haben wollen. Sie wohnen entweder bei einer Familie oder in einer Jugendresidenz mit internationalen Schülern. Zum Abschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat von der Sprachschule. Die Sprachreise findet immer während der Projektwoche statt. Im jährlichen Wechsel ist das Ziel der Sprachreise entweder London oder Malta.

London ist eine große beeindruckende Metropole. Hier pulsiert tags und nachts das Leben. Mit der „Tube“ kann man den ganzen Stadtbereich erschließen. Die Sprachschule liegt ganz zentral in der Oxford Street und von dort kann man viele der bedeutenden Sehenswürdigkeiten besuchen.

Malta ist eine Insel, die südlich von Sizilien liegt. Die Hauptstadt Valletta wurde im Jahr 1980 von der „UNESCO“ zum Weltkulturerbe erklärt. In Malta kann man sich kostengünstig mit dem Bus fortbewegen. Die Busse steuern praktisch alle Orte auf der Insel an. Bei gutem Wetter kann man bereits im Januar im Meer schwimmen und tauchen gehen.

Sprachreisen nach Cuenca/Spanien

Alle Schülerinnen und Schüler, die Spanisch an der Theodor-Heuss-Schule lernen, haben seit dem Jahr 2004 die Möglichkeit, an einem Praktikum teilzunehmen und eine Sprachschule in Spanien zu besuchen. Wer möchte, kann die Teilnahme auch auf den Besuch der Sprachschule beschränken. Auf individuellem Wunsch kann ein Aufenthalt in Cuenca von zwei oder vier Wochen gewählt werden. Die Schülerinnen und Schüler wohnen in Apartments. Vormittags besuchen sie ihre Praktikumsstelle und nachmittags erhalten sie zur Verbesserung ihrer Spanischkenntnisse Unterricht an der Sprachschule. Zum Abschluss wird ihnen ein Zertifikat von der Sprachschule und, soweit sie ein Praktikum absolviert haben, ein Arbeitszeugnis überreicht. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten nach Maßgabe ihrer Spanischkenntnisse eine Praktikumsstelle, die individuell passt. Es gab in der Vergangenheit Stellen bei Hotels, Reisebüros, Museen, der Bibliothek, an der Universität von Cuenca, bei der Touristeninformation etc. Der Beginn der Sprachreise ist immer zwei Wochen vor dem Beginn der Sommerferien.

Cuenca ist eine wunderschöne alte Stadt, die etwa 160 Kilometer südlich der spanischen Hauptstadt Madrid liegt. Diese Stadt hat viele interessante Sehenswürdigkeiten, Museen und wurde aus gutem Grund im Jahr 1996 von der „UNESCO“ zum Weltkulturerbe erklärt. Man kann in den zwei Flüssen der Stadt, Júcar und Huécar schwimmen gehen bzw. Wassersport betreiben. Hier gibt es viel zu erleben und zu sehen.

Für weitere Informationen steht für alle Schülerinnen und Schüler und Eltern Arantxa Pío-Rendón Sánchez zur Verfügung.