Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der THS ist Stefan Falcione. Er unterrichtet Deutsch und Politik und Wirtschaft in der Fachoberschule und im Beruflichen Gymnasium der THS.

In seiner Funktion als Referent für Öffentlichkeitsarbeit der THS freut sich Stefan Falcione über die Zusendung von relevanten Informationen und über Anregungen aller Art zum Thema Öffentlichkeitsarbeit.

Er ist unter der E-Mail-Adresse: falcione@ths-offenbach.com erreichbar.

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist vor dem Hintergrund einer Gesamtkonzeption zur Verbesserung der Kommunikation innerhalb der THS und nach außen verstärkt worden. Neben den Zielgruppen innerhalb der THS, wie z.B.

  • den Schülern der THS
  • deren Eltern
  • dem Kollegium
  • dem Schulträger und
  • dem Kultusministerium

geht es bei der Pressearbeit der THS besonders darum, externe Zielgruppen, z.B.

  • die Schulöffentlichkeit
  • das Stadtparlament und
  • potenzielle Schüler und deren Eltern von den abgebenden Schulen in der Stadt und des Kreises Offenbach kontinuierlich über die THS und deren vielfältige Aktivitäten zu informieren.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

Die Theodor-Heuss-Schule als regionales Kompetenzzentrum für Wirtschaft und Gesundheit soll von den Bürgern der Stadt und im Kreis Offenbach mithilfe der Öffentlichkeitsarbeit als eine anspruchsvolle, interkulturelle und zukunftsorientierte Schul- und Lehrinstitution wahrgenommen werden. Deshalb informieren wir kontinuierlich und zeitnah über die Aktivitäten unserer Schule, damit sich alle Interessierten ein differenziertes Bild von der THS machen können.

Elementar für den Erfolg von Öffentlichkeitsarbeit ist eine gute Kooperation mit den regionalen Medien. Dafür ist es notwendig, dass wir mit den Redakteuren vertrauensvoll zusammenarbeiten und professionell gestaltete Artikel einreichen. Mit der Offenbach-Post und der Frankfurter Rundschau hat sich eine enge Kooperation entwickelt.

Tarik Masovic
Tarik Masovic, Schulsprecher

Aus dieser Zusammenarbeit ergeben sich auch Synergieeffekte, die für unsere Schülerinnen und Schüler sehr nützlich sind. Die Aussicht mit dem Produkt aus einem Lernprozess in der Zeitung zu stehen, setzt bei den Lernenden häufig zusätzliche Motivation frei.

Auch eine Kooperationsvereinbarung mit der „Frankfurt University of Applied Sciences“ hat für unsere Schülerinnen und Schüler einen großen Nutzen, weil die meisten unserer Schulabgängerinnen und Schulabgänger aus der Fachoberschule an dieser Institution studieren.

Die Wechselquote liegt – nach Auskunft der Frankfurt University of Applied Sciences – in den ersten zwei Semestern bei 50 Prozent. Deshalb werden unsere Schülerinnen und Schüler schon bei uns auf das Studium vorbereitet.

Im Rahmen der Kooperation „Chancen bilden – Fit fürs Studium“ besuchen interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsklassen der 11. und 12. Klassen der Fachoberschule (FOS) u.a. die Informationsveranstaltungen der Frankfurt University of Applied Sciences. Des Weiteren werden ausgewählte Schülerinnen und Schüler ganz gezielt auf ein Studium vorbereitet.

Chancen bilden – fit fürs Studium