Die Projektwoche an der THS

Informationen zur Projektwoche an der THS erhalten Sie bei Süleyman Güleryüz.

Die Projektwoche an der THS findet traditionell zum Ende des ersten Schulhalbjahres in der letzten Januarwoche statt. Sie bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, ihren persönlichen Interessen nachzugehen und neue künstlerisch-ästhetische, soziale und kulturelle Erfahrungen zu machen.

Die Projekteinwahl wird vor den Weihnachtsferien durchgeführt. Die so entstehenden Projektgruppen setzen sich in der Regel aus Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassen und Schulformen, einer Lehrkraft und/oder externer Workshopleiter zusammen, die das Interesse an einem Thema verbindet. Dabei werden oft verborgene Talente sichtbar.

Das Angebot an Projekten lässt keine Wünsche offen. Für Sportbegeisterte bieten wir regelmäßig eine Fußball, Volleyball oder Badminton AG an. Exotischere Workshops wie beispielsweise „Fechten für Anfänger“ oder „Sensei – Karate“ wurden auch schon angeboten. Seit einigen Jahren steht auch einen Jonglage-Workshop zur Auswahl.

Kunstinteressierte haben die Möglichkeit, sich in der Theater AG auszuprobieren, Kunst und Kultur in Museen zu erleben oder in einem der vielen Literatur und Film-Workshops teilzunehmen – auf Deutsch oder Englisch. Diverse Kulturprojekte haben sich mit verschiedenen Ländern auseinandergesetzt – „Glückskeks, Drache, Buddha… China!“ war zuletzt sehr beliebt.

Tänzerisch Begabte können ihre Fähigkeiten in unserem legendären Salsa-Kurs unter Beweis stellen oder einfach die ersten lateinamerikanischen Tanzschritte lernen. In der Vergangenheit standen auch immer wieder Hip Hop-, Breakdance-, Flamenco- oder Folklorekurse zur Auswahl.

Kreative Köpfe und handwerklich Talentierte können sich in unseren zahlreichen Strick- und Häkelkursen austoben oder an einem Töpferkurs teilnehmen, Technikaffine können Computer in seine Einzelteile zerlegen oder einen Server einrichten lernen und Feinschmeckerinnen und Feinschmecker können kulinarische Meisterwerke vollbringen.

Gesellschaftliche, historische, wissenschaftliche und soziale Themen gehören auch immer wieder dazu, wie beispielsweise das Projekt „Orte des Glaubens“, das seit Jahren gut besucht wird, „Heroes – Kampf gegen Unterdrückung im Namen der Ehre“, „Einführung in die Astrologie“ oder „Ehrenamt in Offenbach“, um nur einige zu nennen.

Einige interessante Projekte werden als Maßnahmen der Kommunalen Präventionsarbeit sogar gefördert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Hierzu gehören ein Fotografie-Workshop, ein Kunst- bzw. Mal-Workshop, ein Trommel- bzw. Percussion-Workshop und der Film- bzw. Video-Workshop in der Medienetage Offenbach.

Ein Highlight der Projektwoche ist unsere Schulband, in der interessierte Schülerinnen und Schüler zusammenkommen, die bereits ein Instrument beherrschen, aber auch solche, die einfach nur gerne singen. Einige frühere Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielen heute in Amateurbands oder wurden bereits in Talentshows gesichtet.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass auch Schülerinnen und Schüler ein Projekt gestalten und anbieten, sofern eine Lehrkraft die Betreuung übernimmt. Notwendige Materialien stellt die Schule zur Verfügung. Je nach Projekt können besondere Räumlichkeiten, Computer oder anderes Equipment zur Verfügung gestellt werden.

Der Höhepunkt der Projektwoche ist die am Freitag stattfindende Präsentation aller Projekte. Dort werden vielfältige Tänze, Gesangseinlagen und Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern vorgestellt, die in den vier Tagen zuvor einstudiert bzw. erstellt wurden. Diese Veranstaltung wird von der gesamten Schulgemeinde besucht.

Die Projektwoche an der THS hat eine langjährige Tradition. Schon seit Mitte der 80er Jahre findet sie statt und begeistert die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer, jedes Jahr wieder aufs Neue.