Ausstellungen

In der Bibliothek/Mediathek der Theodor-Heuss-Schule werden im Laufe jedes Schuljahres Ausstellungen zu verschiedenen Themen präsentiert.
Interessierte sind herzlich eingeladen, die jeweils aktuelle Ausstellung von montags bis freitags während der Öffnungszeiten der Bibliothek/Mediathek von 09:00 bis 15:00 Uhr zu besichtigen.
Die Ausstellungen stehen auch interessierten Schülergruppen – vorzugsweise nach Voranmeldung – für Besichtigungen und Unterrichtseinheiten offen.

Frieden geht anders
Vom 20.01.2020 bis zum 13.02.2010 zeigt die Bibliothek/Mediathek die Ausstellung „Frieden geht anders“, freundlicherweise bereitgestellt durch das Zentrum Ökumene der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.
Die Ausstellung thematisiert friedliche Lösungen zur Konfliktbewältigung anhand politischer, gesellschaftlicher und historischer Ereignisse. Zudem können an vier Mediastationen Filmdokumentationen angeschaut werden. Verschiedene Stationen laden zum aktiven Mitgestalten/Erleben ein.
Worte wie Gift und Drogen

 

 

 

 

Vom 02.12.2019 bis zum 16.01.2010 wurde in der Bibliothek/Mediathek die Wanderausstellung „Wort wie Gift und Drogen“ des Bistums Mainz präsentiert.

Im Rahmen der Ausstellung wurden 15 Rollups gezeigt, die illustrierten, wie Sprache wirkt und (Gewalt-)Taten vorbereiten kann. Schwerpunktmäßig ging es in der Ausstellung um die Sprache im Nationalsozialismus, aber vielschichtige Parallelen zum aktuellen Sprachgebrauch wurden aufgezeigt. Die Sprache und Demagogie der Nationalsozialisten wirkten in der deutschen Bevölkerung wie Gift. Sie vermochte aus normalen Menschen Massenmörder zu machen. Viele Deutsche berauschten sich an der Nazi-Sprache wie an Drogen. Und trotz der schrecklichen Folgen dieses todbringenden Rausches, trotz Völkermord und Vernichtungskrieg sind die Nachwirkungen auch heute noch spürbar, in der Sprache und nicht nur dort.

 

 

 

 

 

 

 

Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit
Vom 04.11.2019 bis zum 24.11.2019 wurde in der Bibliothek/Mediathek eine Plakatserie zum Thema Friedliche Revolution und Deutsche Wiedervereinigung präsentiert, konzipiert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.
Die Ausstellung umfasste 20 Tafeln, die als Poster-Set im Format DIN A1 vorlagen. Sie präsentierte über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente. QR-Codes verlinkten zu 18 Videointerviews mit Akteurinnen und Akteuren der Friedlichen Revolution, die auf der Webseite https://zeitzeugen-portal.de zu finden sind.

Unter diesem Link gibt es eine Zusammenstellung von Büchern/Medien zum Thema Teilung und Wiedervereinigung (Sachbücher/Dokumentationen, Erzählungen und DVDs)